Dr. Stefan Ingerle Logo

Spirometrie (Lungenfunktionsuntersuchung)

Spirometrie

Mit dieser Methode besteht die Möglichkeit, durch das tiefstmögliche Einatmen und anschließend auf Kommando das schnellstmögliche Ausatmen in ein röhrenförmiges Mundstück eine restriktive Lungenerkrankung (Störung der Lungenentfaltung, wie z.B. Lungenfibrose) bzw. eine obstruktive Lungenerkrankung (Verengung der Luftwege wie z.B. Asthma bronchiale und COPD) zu erkennen.

Diese Untersuchung dient deshalb als wesentliches Hilfsmittel in der Differentialdiagnostik von Lungenerkrankungen, aber auch in der Unterscheidung der Genese der Atemnot

(Herzerkrankung vs. Lungenerkrankung).

Vereinbaren Sie einen Termin für eine Spirometrie